Kurioses zu Weihnachten: Fachkräftemangel auch bei Weihnachtsmännern

Anna Pietras | 23. Dezember 2008

Im niedersächsischen Celle sind die besten Weihnachtsmänner bei den internationalen Weihnachtsmann-Meisterschaften gegeneinander angetreten. Sie mussten sich in zehn weihnachtlichen Disziplinen beweisen, unter anderem Singen, Geschenke einpacken und verteilen. Qualität und Optik zählen bei der Weihnachtsmann-WM besonders, wenn die Jury die drei Kategorien Authentizität, Standards und Akzeptanz bewertet. Dabei hatte es im Vorfeld gar nicht gut ausgesehen, denn die Bewerbungen der Rauschebärte ließen auf sich warten. Vor allem Nikolaus-Stellvertreter aus Österreich und der Schweiz wurden hängeringend gesucht. Vielleicht hat der strenge Ehrenkodex doch den einen oder anderen Kandidaten abgeschreckt: Dieser verbietet es den Weihnachtsmännern nicht nur, in der Öffentlichkeit zu fluchen oder zu rauchen, selbst essend oder trinkend darf Santa Claus sich nicht zeigen.

von: Anna Pietras

Kommentarfunktion ist deaktiviert