Kurioses zum Wochenende: Arbeitnehmer stellen ihren Vorgesetzten durchwachsenes Zeugnis aus

Anna Pietras | 9. Januar 2009

Knapp 900 Berufstätige haben in einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag des Onlineportals GesundheitPro.de die Führungsqualitäten ihrer Chefs bewertet. Im Allgemeinen zeigen sich die Befragten mit ihren Vorgesetzten zufrieden: Fast 80% sagen, sie fühlten sich fair behandelt, zwei Drittel loben, dass sich der Boss bei internen Problemen vor die Mitarbeiter stellt und sich Zeit für ihre Anliegen nimmt. In einigen Punkten schneiden die deutschen Führungskräfte jedoch weniger gut ab: Nahezu ein Drittel der Umfrageteilnehmer beschwert sich darüber, dass der Chef zu autoritär sei, während ein Viertel darüber klagt, permanent unter Druck gesetzt zu werden. Alarmierend ist die Einschätzung jedes fünften Beschäftigten, sein Chef habe „von Mitarbeiterführung keine Ahnung“. Rund 14% halten den Vorgesetzten für unorganisiert und chaotisch, 10% gaben sogar an, ihr Chef sei cholerisch und schreie beim kleinsten Anlass.

von: Anna Pietras

Eine Reaktion zu “Kurioses zum Wochenende: Arbeitnehmer stellen ihren Vorgesetzten durchwachsenes Zeugnis aus”

  1. Daniela

    Ohja, die Studie spricht mir aber aus dem Herzen, zumindest teilweise. Einen schreienden Chef habe ich zwar Gott sei Dank nicht, aber unorganisiert sind doch sehr viele Chefs. Die kriegen einfach keine Selbstorganisation hin und anstatt ein neues System einfach mal auszuprobieren, halten sie an Altbewährtem fest, obwohl es einfach nicht sinnig und nicht effektiv ist. Das ist ein echter Graus und nimmt einem als Mitarbeiter wirklich jede Motivation, seine eigene Arbeit sinnvoll zu erledigen.